Eine Uni, ein Buch

Solidarität neu befragen.
Die Universität Bremen liest Albert Camus: Die Pest (1947).

Ein philosophischer Roman über Solidarität in schwierigen Zeiten.

Das von Lehrenden und Studierenden an den Instituten für Philosophie, Ethnologie/Kulturwissenschaft, Romanistik und Politikwissenschaft entwickelte und mit Kolleginnen und Kollegen verschiedener Fachbereiche sowie WOC Worlds of Contradiction erarbeitete Projekt Solidarität neu befragen: Die Universität Bremen liest Albert Camus‘ Die Pest (1947). Ein philosophischer Roman über Solidarität in schwierigen Zeiten wird im Rahmen des Programms „Eine Uni – Ein Buch“ durch den Stifterverband und die Klaus Tschira Stiftung in Kooperation mit dem ZEIT Verlag gefördert.

Das Preisgeld des Stifterverbandes ermöglicht es der Universität Bremen in den kommenden Monaten aus der Perspektive unterschiedlicher Disziplinen ein breites Programm für alle Angehörige der Universität und die interessierte Bremer Öffentlichkeit zu realisieren, um Albert Camus’ Roman und damit zusammenhängende Fragen aktuell zu beleuchten.

Weitere Beiträge und Informationen finden Sie hier